Willi-Ziegler-Schule
      Willi-Ziegler-Schule

Zertifikate der Schule

 

Bewegung und gesunde Ernährunge spielen an der Willi-Ziegler-Schule eine große Rolle

Unser Zertifikat "bewegte Grundschule" und das Zertifikat "gesundheitsbewusste Grundschule" können Sie in der extra dafür eingerichteten Vitrine im Eingangsbereich der Schule einsehen.

 

 

Vorbemerkungen


Die Willi-Ziegler-Schule hat während der vergangenen Jahre ein schuleigenes Bewegungskonzept entwickelt, das seine besonderen Schwerpunkte im Bereich täglicher Bewegungszeiten im Klassenraum, auf dem Schulhof und in der bewegten Pause hat. Im Verlauf der letzten Monate wurde dieses Konzept unter Mitwirkung des gesamten Kollegiums und mit Anhörung der Schulkonferenz evaluiert, überarbeitet, erweitert und im Schulprogramm verankert. Außerdem wurde der Schwerpunkt Bewegung in die Zusammenarbeit mit der ortsansässigen Kindertagesstätte im Rahmen des BEP einbezogen.
 
Bewegung im Unterricht


Bewegung hat ihren festen Platz in unserem rhythmisierten Unterricht (meist Klassenlehrerunterricht, kein 45-Min.-Rhythmus, s. Schulprogramm und Bewegungskonzept)
Beispiele: bewegte Begrüßung, Auflockerungsminuten während angespannter Erarbeitungsphasen, Entspannungsübungen, bewegte Pause
Bewegungsaufgaben im Tagesplan und Wochenplan ermöglichen selbstständige Durchführung von z.B. gymn. Übungen nach Karteien, Arbeitsblättern nach individuellem Bedarf – die Schüler entscheiden eigenverantwortlich, wann und welche Bewegungen sie durchführen möchten (Beispiel im Anhang).
Ein zur Zeit in allen Klassen in der Erprobungsphase stattfindendes Projekt „Gegen Sitzenbleiber – für mehr Bewegung im Klassenraum“ wurde von der LiV im Modul „Schule mitgestalten und entwickeln“ erarbeitet: Karteikarten geben gezielte Anregungen für Auflockerungsminuten zwischendurch (siehe Anhang: Projekte).
fächerübergreifende Bewegung durch rhythmisierten Unterrichtsvormittag, s.o.
Sehr oft enthält der Deutschunterricht Elemente des Musikunterrichts (Fingerspiele, rhythmische Klatschspiele, Silbenspiele, Singspiele mit Bewegung usw., Beispiele im Ordner zum Bewegunskonzept). In den Themen des Sachunterrichts zum Bereich „Gesundheit“ erhält die Verbindung zu Bewegung und Sport einen besonderen Stellenwert, z.B. Erarbeitung von Übungen für einen starken Rücken, Yoga im Klassenraum usw., Erkennen des Zusammenhangs Gesundheit – Bewegung.
In jedem Klassenraum gibt es Materialien zur Durchführung von Bewegung (verschiedene Bälle, Luftballons, Tücher,  Alltagsgegenstände wie Lineal, Radiergummi, Zeitungen, Twister, Karteikarten (s. Projekt -Gegen Sitzenbleiber)), Arbeitsblätter usw.
Kleingeräte wie Therapiekreisel, Seile, Softbälle, Stäbe stehen im Geräteraum zur Nutzung in den Klassen zur Verfügung, verschiedene Rhythmusinstrumente werden für alle Klassen genutzt (Trommeln, Klangstäbe, Boom-Whackers usw).
 
Bewegte Schule


klassenübergreifende Bewegung und Projekte:
AG Singen – Begleiten – Darstellen für das 2., 3. und 4. Schuljahr
Schwimmen für das 3. und 4. Schuljahr
Klassenübergreifende Projekte: Stelzenführerschein, Hüpfkästchenspiele auf dem Schulhof, Gummitwist u.ä.)
Klasse 4 leitet Klasse 1 bei Nutzung der Pausengeräte an (Projekt Paten)
Die jährlich stattfindenden Bundesjugendspiele auf dem Sportplatz der Gemeinde  als gemeinsamer Sport- und Spieltag für alle Klassen
Bewegte Schulfeste
Tanzkurse des Fördervereins
Malaktion während der Ferienbetreuung, organisiert vom Förderverein
Gemeinsame Sportstunde Klasse 3 / Vorschulkinder der Kita
Klassenübergreifend für das dritte und vierte Schuljahr wurde erstmalig im Sommer 2009 ein mehrmaliges zweistündiges Training zum Erwerb des Sportabzeichens angeboten. Viele Schüler erreichten dieses Ziel. 
 
Bewegte Pause


Die große Pause ist eine ausdrückliche Bewegungspause. Um dies zu gewährleisten, findet das Frühstück als gemeinsames Frühstück vor der Pause im Klassenraum statt. Die Bewegungspause dauert 20 Minuten. Es gibt ein reichhaltiges Angebot von Kleingeräten, die Ausgabe übernehmen Schüler (nähere Regelung s. Schulordnung). Außerdem gibt es auf dem Schulhof einen Kletterkreisel (siehe Homepage, Projektbeschreibung im Anhang), einen Basketballkorb, ein Feld für Ballspiele, Hüpfkästchen, ein Mühlespiel...
Auch Regenpausen im Klassenraum können individuell von den Schülern für Bewegung genutzt werden. Es gibt speziell vorgesehene Bereiche für die in den Klassenräumen vorhandenen Bewegungsspiele (Gummitwist, Twister, Murmeln...), aber auch Bauecken und Kuschelecken. Die notwendigen Regeln sind in der Schulordnung und in den Klassenordnungen festgelegt.
 
Ausstattung der Schule


Unsere großen Klassenräume begünstigen vielerlei Bewegungsmöglichkeiten im Unterricht. Rhythmisierte und ritualisierte Spiel- und Bewegungsphasen sowie die klare Trennung der Klassenräume in verschiedene Bereiche (Lese-/Kuschelecke,
Spieltisch, Bauteppich) fördern eine positive Lernatmosphäre, ermöglichen individuelle Bewegungs-  sowie  Entspannungsphasen und tragen zu einem guten sozialen Klima bei. Als Alternative zur bewegten Pause auf dem Schulhof gibt es an zwei Vormittagen in der Woche  die Möglichkeit zum entspannten Lesen in der Schülerbibliothek.
 
Sportunterricht und Bewegungszeiten


Die Stundentafel gewährleistet die Erteilung von 3 bzw. 4 Wochenstunden Sportunterricht pro Klasse. Im ersten und zweiten Schuljahr finden je 2 Sportstunden in der schulnahen Sporthalle statt (Dorfgemeinschaftshaus), die dritte Sportstunde wird als tägliche Bewegungszeit erteilt und individuell auf verschiedene Unterrichtsphasen und Wochentage verteilt.
So findet im aktuellen Schuljahr im 1. Schuljahr montags in der vierten Stunde und dienstags in der fünften Stunde eine regelmäßige Bewegungszeit je nach Wetter auf dem Schulhof oder in der Klasse statt. Im zweiten Schuljahr wird der erste Block montags und der zweite Block donnertags regelmäßig durch eine Bewegungszeit aufgelockert.
Im dritten und vierten Schuljahr werden zur Zeit nach einem Beschluss der Schulkonferenz je zwei Stunden Schwimmunterricht im Hallenbad Lich und zwei Stunden Sportunterricht in der Halle erteilt. Momentan wird dies durch Kürzung einer Musikstunde ermöglicht, was aber durch ein Angebot in Form einer AG „Singen – Begleiten – Darstellen“ aufgefangen wird. Zusätzlich werden auch in diesen Jahrgängen auflockernde Bewegungsminuten oder Entspannungsspiele u.ä. während des Unterrichts durchgeführt.


Zusammenarbeit mit Eltern und Förderverein


Zur Sicherung der Zusammenarbeit zum Punkt Gesundheitsförderung finden häufige Elterngespräche nach individuellem Bedarf eventuell mit Schülerbeteiligung, regelmäßige Elternabende, Elternberatungen, Schulkonferenzen (s. Schulprogramm) statt.
Einzelheiten zur Zusammenarbeit zum Schwerpunkt Bewegung:
Der Kletterkreisel konnte nach einem Sponsorenlauf mit enormem gemeinsamem Engagement bzgl. Beteiligung und Organisation  der gesamten Schulgemeinde angeschafft werden (siehe Anhang: Projekte).
Das Bewegungskonzept wird in der Schulkonferenz abgesprochen.
Außerdem erfolgen Anschaffungen nach Absprache mit dem Schulelternbeirat
aus gemeinsamen Einnahmen von Schulfesten o.ä. vom Konto der Schulelternschaft.
Zudem beteiligt sich der Förderverein der Schule an Anschaffungen zum Bereich Bewegung vor allem zur Gestaltung des Pausenhofes.
Der Förderverein organisiert in Absprache mit den Lehrkräften Aktivitäten zur Pausenhofgestaltung. So fand während der Ferienbetreuung in den Sommerferien 2009 eine Aktion zum Aufmalen von Hüpfschnecke, Mühlespiel und anderen Hüpfspielen auf dem Schulhof statt.

Außerschulische Partner


Es findet intensive Zusammenarbeit mit den beiden Sportvereinen statt (Sportlehrerin leitet eine Kinderturngruppe und ist im Vorstand des ortsansässigen Sportvereins tätig), viele Kinder besuchen das vielseitige Kinderturnen in Nonnenroth. Hier können wir auch gezielte Empfehlungen geben. Bei festgestelltem besonderem Förderbedarf werden darüber hinaus entsprechende Therapien empfohlen.
Außerdem ist zum ersten Mal für Februar (März 2010) ein gemeinsamer Sportunterricht mit dem Kindergarten (Vorschulkinder – 3. Schuljahr) auf der Basis des BEP geplant. Zukünftig soll dieses Projekt einmal im Jahr stattfinden (vgl. Kooperationskalender mit dem Kindergarten).
Die Schule nimmt regelmäßig an den Schwimmwettkämpfen des Kreises statt.
Zum ersten Mal wurde 2009 von Schülern der Klassen 3 und 4 das Sportabzeichen erworben – auch dies ist als immer wiederkehrendes Projekt vorgesehen.
Die Schule hat mit großem Erfolg an der vom Sportkreis Gießen organisierten „Talentiade –schnellster Gründschüler/schnellste Grundschülerin“ teilgenommen – die Veröffentlichung erfolgte im Internet und in den Zeitungen (siehe Anhang: Projekte).

Hier finden Sie uns

Willi-Ziegler-Schule
Königstr. 11
35410 Hungen 

 

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

Telefon:

 

06402/9277 oder 06402/508811  

Sprechzeiten im Sekretariat

Di: 7.45 - 12.15 Uhr

 

Mi: 7.45 - 12.15 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Willi-Ziegler-Schule